Besuch im Lego Store Berlin

Vor 10 Tagen wurde der Berlin Lego Store nach Umbauarbeiten als erster deutscher Lego Flaggship Store neu eröffnet. Wir waren am Samstag zufällig in Berlin und hatten sogar etwas Zeit und sind daher auch zum Flagship Store gegangen. Am Eingang wurden dann erstmal die Pässe kontrolliert.

Der Store-Mitarbeiter war dann aber etwas sprachlos, als ich im dann sofort meinen Lego Store Passport gezeigt hatte. Er hatte nicht damit gerechnet, dass jemand diesen Passport griffbereit in seiner Hemdtasche hat und auch schon einige Stempel (Lego Store München Riem, Lego Store München Pasing, Legoland Deutschland und auch die Aktionsstempel) gesammelt hatte. Ich bin da wohl einer der ersten AFOLs ;-). In Deutschland gibt es aktuelle elf Lego Stores. Also fehlen mir noch acht Stempel. Mal schauen, welche ich dieses Jahr noch schaffen werde.

Der Flagship Store ist sehr schön eingerichtet. Die Modelle sind liebevoll und detailiert gestaltet. Die ganzen Staunfakten zum Lego Flagship Store Berlin findet ihr bei Promobricks. Schön finde ich auch die alten Logos im Treppenhaus. Ganz oben gibt es auch eine Wand, bei der man sich mit Legosteinen verewigen vermomenten kann – bis halt jemand den Platz oder die Steine für seine eigene Kreativität benötigt.

Der Drache Brickley lächelt einem am Eingang schon entgegegen. Er schlingelt sich aber durch den ganzen Store. Vielleicht ist es auch eher ein Lindwurm?

Natürlich wurde die Deko an Berlin angepasst. So gibt es einen halb aus der Wand rausragenden Trabi, das Brandenburger Tor und weitere Berlin-typische Kunstwerke zu sehen.

Zum Bauen gab es einen Berliner Bären mit roter Hose und gelben Füßen (Also Schwarz-Rot-Gold). Elementetrenner an den Baustationen fehlen allerdings.

Das Lego Store Berlin Set habe ich leider nicht gefunden. Ob es das noch für Einkäufe ab 125 Euro gibt hatte ich nicht nachgefragt. Wir sind nur mit Handgepäck nach Berlin geflogen. Da passt kein großes Lego-Set mehr in die Tasche rein. Außerdem fehlt mir eh der Platz. Wir haben uns dann darauf beschränkt beim Build-a-Mini Tower drei Minifiguren zusammenzubauen. Dabei hatte ich darauf geachtet, dass einige Teile der Figur auch für mein geplantes Frostgrave-Spiel geeignet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.