Beleuchtung für die Lego-Vitrine

Gestern auf dem Heimweg sind wir nur kurz zum Baumarkt. Dort hatte ich diesmal LED-Streifen gekauft. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken meine Vitrinen zu beleuchten. Bisher habe ich aber nichts passendes gefunden gehabt. Doch jetzt wollte ich endlich eine Lösung. Ich habe erstmal nur zwei gekauft.

Es sind ganz einfache LED-Streifen. 12 Watt, 150 LEDs, 5m lang, selbstklebend, warm white (3000 Kelvin), Life Time 20.000 h und 650 Lumen. Keine Fernbedinung, kein Farbwechsel, kein Dimmen. Ganz einfach nur ein Schalter im Kabel. Genau, was ich für meine Vitrinen brauche.

Die Vitrine ist 70 cm breit und jedes der sieben Fächer ist knapp 7 cm hoch. Da ich seitlich keine Beleuchtung benötige, habe ich 7 Streifen mit 70 cm (490cm) und einen Streifen mit 10 cm geschnitten. Dazwischen habe ich dann 8 cm lange Kabel gelötet. Das ging mit meiner relativ einfachen Lötstation leider nicht so gut, wie ich es erhoffte. Okay, ich habe auch schon lange nicht mehr gelötet. Außerdem scheint der von mir verwendete Draht auch nicht gerade gut zu sein. Es hat geklappt. Aber Fotos von den Lötstellen werde ich hier lieber nicht posten ;-) Wider erwarten hat alles geklappt. Es hat nur sehr lange gedauert.

Ich habe jetzt noch eine zweite Verpackung, allerdings noch zwei weitere Vitrinen für Minifiguren und zwei Vitrinen für die Raumschiffe. Und ich werde wohl bald wieder weitere Vitrinen bestellen müssen, da diese inzwischen auch wieder voll sind.

Ein Problem bleibt allerdings noch. Die Stromversorgung. Im Treppenhaus gibt es keine Steckdosen. Zum Testen habe ich mal ein Verlängerungskabel quer über meinen Schreibtisch gelegt. Für den regulären Betrieb brauche ich da was anderes. Sobald ich weiß, wo ich überall noch Steckdosen haben will, werde ich bei Elektro Naumann ein Angebot anfordern. Dort haben wir bereits im Keller einige Steckdosen verlegen lassen und sie haben mir auch fachmännisch mit einer gescheiten Ausrüstung die ganzen Löcher für meine Netzwerkkabel gebort. Ich bin mit der Arbeit sehr zufrieden ;-)

Lego Sammelfiguren-Vitrine jetzt mit Beleuchtung

Fotos von vor 15 Jahren, Teil 5 von 5

Das letzte Bild ist von 1995 und zeigt mich als Cowboy beim Bullriding. Ich glaube, es war ein Western-Festival in der Nähe von München. Damals hatte ich noch meinen Leder-Cowboy-Hut, den mir unsere Nachbarn damals geschenkt hatten. Diesen hatte ich auch immer bei meinem Besuch in No Name City (Poing) auf und hatte dort auch die Cowboys und Indianer der “authentistschen Westernstadt Europas” unterschreiben lassen. Ob das Multitalent Tommy Krappweis (Vier Fäuste für ein blaues Auge, Mara und der Feuerbringer, RTL Samstag Nacht, Das Vorzelt zur Hölle, Harpo Speaks, Bernd das Brot, etc.) auch dabei war, weiß ich leidet. Den Hut habe ich bei einen der letzten Umzügen leider verloren :-( Aber zumindest hatte von der damaligen Zeit noch einen No Name City Nugget (Währung der Westernstadt), den ich vor kurzem mit einem Autogramm von Tommy nochmal aufgewertet habe ;-).

Aus dieser Zeit stammt auch meine Vorliebe zur Western-Musik. Da meine Englisch-Kenntnisse damals noch schlechter waren als heute, hörte ich vor allem deutschsprachige Künstler wie Truck Stop (Der Wilde, Wilde Westen, Take it easy altes Haus, etc.), Tom Astor (Flieg junger Adler), Jonny Hill (Ruf Teddybär Eins-Vier) & Co.

Update: Aus aktuellem Anlass noch ein Nachtrag zu Tommy Krappweis: Der Erlös der Helden-EP geht an die Flüchtlingshilfe. Tolle Aktion. Da mach ich mit und kann es nur weiterempfehlen. Weitere Information zu Flüchtlingskindern in Deutschland.

Florian beim Bullriding

Lego Sammelfiguren Serie 14: Halloween

Seit inzwischen zwei Wochen gibt es die Serie 14 der Lego Sammelfiguren. Dieses Mal haben die Figuren ein Thema: Halloween. Auch bei der inzwischen 14. Serie (wobei es zusätzlich noch Spezialserien wie 2x Simpsons, Lego Movie und auch eine UK-only Variante für die Olympischen Spiele, die ich leider nicht habe) haben die Macher wieder sehr viel Liebe zum Detail bewiesen, Neues geschaffen (beispielsweise der Poltergeist) und auch alte Figuren aufgegriffen und an das Thema Halloween angepasst. Beispielsweise gibt es wieder eine Cheerleaderin (Serie 1 war sie Blau mit einem M, Serie 8 Rot mit einem A und Serie 14 jetzt Grün mit einem Z – für Zombie).

Den ersten Schwung habe ich am Freitag gekauft. (Ich habe zwei Wochen lang nicht bemerkt, dass es die neue Serie gibt… was für ein Schock.) Wie immer kaufe ich bin ersten Schwung 16 Tütchen ohne diese Abzutasten. Diesmal hatte ich gleich elf der 16 Figuren erwischt. Am Samstag Abend habe ich dann nochmal vier Tütchen gekauft. Jetzt fehlen nur noch drei Figuren: Zombie-Cheerleader, Frau im Tiger-Kostüm und Anwalt. Am Montag sollte der Lego Store wieder eine neue Lieferung bekommen. Dann kann ich die letzten Figuren raussuchen.

Lego Big Bang Theory

Die Nerds aus der belieben Sendung The Big Bang Theory gibt es jetzt auch als Lego-Set. Da musste ich natürlich auch zuschlagen.

Nur wohin mit dem fertigen Modell? In meinem Lego-Regal ist kein Platz mehr. Das ist leider inzwischen so voll, dass die einzelnen Modelle (z.B. das Simpsons-Haus) gar nicht mehr zur Geltung kommen. Glücklicherweise hatte ich vor kurzem bei Sora.de zwei Modellautovitrinen 1:18 bestellt, die wir jetzt im Wohnzimmer aufgehängt haben. Diese sind zwar primär für die Star Trek Raumschiffe gedacht, aber da passt auch der DeLorean und auch das Lego Big Bang Theory Wohnzimmer rein.

Fotos von vor 15 Jahren, Teil 3 von 5

Bild Nummer 3 ist etwa 22 Jahre alt. Ich habe damals gerne kleine Elektro-Bausätze zusammengebaut und gelötet. Damals hatte ich noch die Idee einen eigenen Androiden zu bauen. Zwischenzeitlich bin auf Lego Mindstorms Robots umgestiegen. Damit lassen sich dann schon leichter Roboter bauen und programmieren, wie ihr auf meiner Spitzohr Robotics Website sehen könnt

Florian beim Löten

Fotos von vor 15 Jahren, Teil 1 von 5

Auf Facebook wird wieder nominiert. Diesmal geht es darum die nächsten fünf Tage ein Foto von sich zu posten, das älter als 15 Jahre ist. Thomas von Fantasie und Raum hat mich bei seinem fünften Foto nominiert.

Vor 15 Jahren? Also zur Jahrtausendwende. Damals waren die Digitalkameras noch nicht so verbreitet. Der Film war damals teuer und jedes Foto daher gut überlegt. Die Auswahl an Fotos ist entsprechend übersichtlich. Heutzutage kann man mit einem Deppenzepter schnell mal sich selber mehrfach ablichten. Bei hunderten Selfies wird schon das ein oder andere brauchbare dabei sein. Aber vor 15 Jahren. Glücklicherweise habe ich dann doch noch fünf Fotos von gefunden.

Bild Nummer 1 ist 15 Jahre und 5 Tage alt (21.08.2000). Es zeigt mich in meiner goldenen Uniform inmitten meiner Computersammlung. Zu der Zeit habe ich noch fleißig an der Hardware herumgebastelt und wie ein Techniker der Sternenflotte diese auch immer wieder zum Laufen gebracht.

Florian und seine Computer (21. August 2000)

Ich habe bei meinem ersten Fotos dann Gerti Windhuber nominiert.

 

Hunger auf Chips

Heute habe ich hunger auf Chips. Ich war auch heute fleißig und hätte mir welche verdient. Bin wieder Josephsburg ausgestiegen, etwa 30 Minuten gegangen, Treppenhaus mehrmals rauf und runter, Mittags nur eine Suppe und einen Salat gegessen, dann Tai Chi/Qi Gong, später nochmal 45 Minuten zum Fitnessstudio gegangen und dort etwa 2 Stunden Einweisung einschließlich 25 Minuten Crosstrainer (etwas über 200 kcal). Zuhause habe ich dann erstmal meinen Bogensport-Tasche genommen und nochmal ca. 20 Minuten zum Schießplatz und auch wieder zurück gegangen.

Hunger auf Chips weiterlesen