Gutschein eingelöst

Ich habe vor kurzem von meinen Kollegen und Freunden einen Gutschein für getDigital bekommen, den ich natürlich gleich eingelöst habe. Was ich mir davon gekauft habe, könnt ihr auf den nachfolgenden Fotos sehen ;-)

Vielen Dank für den Gutschein ;-)

Hinweis auf Entfernung aus der Google-Suche

Heute früh landete eine E-Mail mit dem Betreff “[Webmaster-Tools] Hinweis auf Entfernung aus der Google-Suche” in meinem Postfach. Es handelt sich wohl um eine automatisierte E-Mail, wenn jemand das “Recht auf Vergessen” einfordert und eine meiner Seiten davon betroffen ist.

Guten Tag,

aufgrund eines Antrags gemäß europäischem Datenschutzrecht wird mindestens eine Seite Ihrer Website bei Suchanfragen zu bestimmten Namen oder anderen personenbezogenen Daten nicht mehr in unseren Suchergebnissen angezeigt. Nur die Suchergebnisse in europäischen Google-Versionen sind davon betroffen. Es sind keine Maßnahmen Ihrerseits erforderlich.

Diese Seiten wurden nicht vollständig in unseren Suchergebnissen blockiert, sondern werden weiterhin für Suchanfragen angezeigt, die nicht in den von Einzelpersonen gemäß dem europäischen Datenschutzrecht eingereichten Anträgen angegeben wurden. Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir Ihnen leider nicht mitteilen, um welche Suchanfragen es im Einzelnen geht.

Beachten Sie bitte, dass die betroffenen Suchanfragen in vielen Fällen nicht im Zusammenhang mit Namen von Personen stehen, die Nutzern als Erstes auf der Seite ins Auge springen. Zum Beispiel kann es um einen Namen gehen, der in einem Kommentar erwähnt wird.

Wenn Sie Google zusätzliche Informationen zu diesem Sachverhalt senden möchten, die zu einer Aufhebung oder Änderung der Maßnahme führen könnten, verwenden Sie das Formular unter https://www.google.com/webmasters/tools/eu-privacy-webmaster. Beachten Sie bitte, dass wir nicht in jedem Fall auf die eingereichten Formulare antworten können.

Die folgenden URLs sind von dieser Maßnahme betroffen:

https://www.episodenguide.de/gaestebuch/comment-page-***/

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Google-Team

Die betroffene URL habe ich verändert, damit nicht jeder gleich die Suchanfrage herausfinden kann. Das ist einfacher, als man denkt. Das Gästebuch hat 511 Einträge und es werden immer 20 Einträge pro Seite angezeigt. Folglich sind auf der betroffenen Seite nur 20 Kommentatoren, wovon die meisten nur den Vornamen angegeben haben. Ich habe dann die übrigen, vollständigen Namen genommen und danach gegoogelt. Beim ersten Namen wurde die oben genannte URL innerhalb der ersten 20 Ergebnissen angezeigt. Beim zweiten Namen habe ich die URL nicht entdeckt, allerdings war ein Hinweis zu lesen, dass wegen europäischen Datenschutzrecht nicht alle Ergebnisse angezeigt werden. Google hat dazu auch eine FAQ-Seite.

google-datenschutz

Auf Google.com wird die URL übrigens für den Suchbegriff wieder angezeigt. Hinweis: Wenn ihr normal google.com aufruft, werdet ihr an google.de weitergeleitet. mit google.com/ncr bleibt ihr auf der google.com. Das funktioniert auch für google.fr/ncr usw. “ncr” steht für “no country redirection”. Wenn ihr mehr dazu wissen wollt, schaut mal auf dieser Seite nach.

Ob das der Antragsteller war? Ich habe mir mal angeschaut, was es zu diesem Suchbegriff noch alles zu finden gibt. Es waren viele Gästebucheinträge zu finden, die alle auf eine inzwischen nicht mehr verfügbare Seite verlinken. Alle Einträge hatten grob etwas mit dem Thema der jeweiligen Website zu tun. Für mich wirkt das jetzt eher nach Spam. Als hätte jemand einfach über Gästebücher eine Website pushen wollen. Ich habe dann auch nochmal nach der URL dieser Website gesucht und zahlreiche Gästebucheinträge gefunden. Alle nach den gleichem Schema, teilweise aber auch mit anderen Namen. Es kann natürlich sein, dass diese Personen zusammen diese Website erstellt hatten und pushen wollten – es kann aber auch sein, dass einfach jemand zum Kommentieren deren Namen verwendet (Identitätsdiebstahl) hat.

Ich gehe mal davon aus, dass ein Star Trek Fan, der in meinem Gästebuch kommentiert, das auch normalerweise tun würde, wenn er seinen Namen nicht mehr auf meiner Seite sehen möchte. Wenn jemand unbeteiligtes seinen Namen auf einer Website findet, mit dem er nichts anfangen kann und auch nicht weiß, wie der Name dorthin gekommen ist (was beim Identitätsdiebstahl der Fall wäre), dann ist der Weg über Googles Recht auf Vergessen auch nachvollziehbar. Deswegen habe ich beschlossen den Kommentar bei mir im Gästebuch zu löschen.

Handy aufladen

Abstrampeln für Handy-Strom