Happy Halloween 2018

Am 31. Oktober findet Halloween statt. Ein schönes Fest bei dem man verkleidet durch die Gegend ziehen kann und Süssigkeiten einsammelt.

Die Jugend weiß nicht mehr, warum wir Halloween feiern. Traurig! Hätte Jesus den Riesenkürbis nicht besiegt, wäre wohl keiner von uns hier.

Das behauptet zumindest Facebook. Dabei ist Halloween von „All Hallows‘ Eve“ – also der Abend vor Allerheiligen – abgeleitet. Ein Brauchtum, der ursprünglichen vor allem im katholischen Irland verbreitet war und durch irische Einwander in die USA kam und dort ausgebaut wurden. Wer es genauer wissen will, findet auf Wikipedia genauere Informationen.

Ich finde Halloween schön. Da kann man sich verkleiden, vielleicht den ein oder anderen erschrecken und Süssigkeiten sammeln, verteilen und tauschen. Ich habe heute früh dann auch in den von Sandra vorbereiteten Korb gegriffen und gleich mal eine Tasche voll Süssigkeiten mit in die Firma genommen. Da ich diese nicht einfach in eine langweilige Schüssel tun wollte, war ich noch kurz im Lego Store und habe eine Aufbewahrungsbox in Form eines Lego-Kopfes gekauft. Kam bei den Kollegen auch gut an. Aber nur eine Kollegin hat mich mit „Süßes, sonst gibt’s Saueres“ angesprochen ;-).

Zuhause musste der große Lego-Kopf natürlich für ein paar Fotos herhalten. Als erstes habe ich mich aus der klassischen Literatur inspirieren lassen und einen auf Shakespears Hamlet, Prinz von Dänemark gemacht.

Stein oder nicht Stein. Das ist hier die Frage. #HappyHalloween
– Florian Spitzohr (@spitzohr) October 31, 2018

Wobei die Antwort hier natürlich „Stein“ (oder genauer „Steine“) ist, wie man im Hintergrund gut sehen kann.

Ich habe mich dann zwischenzeitlich entschlossen doch meinen Mantel anzuziehen, den wir auf der WGT in Leipzig gekauft hatten. Im Laufe des Abends hatte ich auch immer neue Ideen, wie wir die Stimmung zu Halloween noch weiter steigern konnten und habe ständig neue Dekoelemente aus dem Keller geholt. Nur Schade, dass bei uns in der Gegend nicht so viele Halloween-Begeisterte unterwegs sind. Wir hatten nur fünf Besuche am ganzen Abends. Tja, die Jugend weiß halt nicht mehr von dem Riesenkürbis, den Jesus damals besiegte…

Also haben wir mit der Deko ein paar Fotos gemacht ;-)

Mittwoch, den 31. Oktober 2018 um 21:48

 

Einen Kommentar schreiben